Neue Masche: Jetzt die Trikots für die kommende Saison selbst finanzieren

Eigentlich hatte ich in der Saisonpause hier im Blog einige Themen bearbeiten wollen, aber dazu kommt es offensichtlich nicht. Ich habe überraschend wenig Zeit zum Schreiben. Mein eigenes Lernpensum für die Zwischensaison umfasst die Themenbereiche Athletiktraining und Spielbeobachtung (mit letzterem habe ich noch nicht mal begonnen). Die wichtigsten Ergebnisse meiner eigenen Nachforschungen werde ich an dieser Stelle teilen. Aber bis dahin dauert es wohl noch ein bisschen.

Derweil haben mich die Leute von „Neue Masche“ angesprochen und gefragt, ob sie ihr Projekt hier im Blog vorstellen können. Ich unterstütze gerne interessante Projekte und die „Neue Masche“ ist eine klasse Idee. Es folgt der Text der Neue-Masche-Gründer:

Jens spielt seitdem er klein ist leidenschaftlich Volleyball im Verein. Jedes Jahr benötigen Jens und seine Mannschaft neues Equipment für die nächste Saison. Dazu gehören beispeilsweise Bälle und Trikots. Auch Auswärtsspiele oder Vereinsfeste stehen alljährlich auf dem Programm. Doch Jahr für Jahr stellt sich Jens die Frage, wie er und sein Team das ganze Geld für die Neuanschaffungen und Events zusammenbekommen sollen. Das Team ist sich einig, einen Kuchenverkauf wie die Jahre zuvor, möchte keiner mehr starten.

Beim Austausch mit anderen Sportvereinen, erfuhr Jens von einem neuen Modell des Spendensammelns. In Skandinavien ist dieses bereits Gang und Gäbe und wird in Deutschland seit kurzer Zeit vom Freiburger Startup „Neue Masche“ angeboten. Mit einer Neue-Masche-Sammel-Aktion konnten schon viele Teams ihre Träume verwirklichen. Der TV Pfullendorf hat bereits mehrfach teilgenommen und dabei über 1.600 € Spenden für eine Fahrt in einen Freizeitpark gesammelt. Und der TV Donaueschingen konnte knapp 1.000 € für die Renovierung der Sporthalle sammeln.

Aber wie funktioniert das Modell denn jetzt? Die Volleyballmannschaft sammelt Bestellungen in ihrem Freundes- und Verwandtenkreis (bei Eltern, Bekannten etc.) für die nachhaltig und fair hergestellten Produkte von „Neue Masche“. Im Sortiment befinden sich neben handgemachten Seifen auch Socken, T-Shirts und seit kurzem auch Strandtücher. Für den Winter kommen zusätzlich Mützen und Schals. Die Produkte werden von Freiburger Sozialwerkstätten in schöne Boxen verpackt. Somit eignen sie sich auch perfekt als Geschenk.

Die Produkte sind so ausgewählt, dass sie jeder gebrauchen kann. Pro Box werden dem Endkunden 15€ berechnet, wovon 4€ direkt als Spende in der Vereinskasse bleiben. Mit diesem einfachen und vor allem effektiven Modell konnten seit dem Start im Jahr 2013 bereits mehr als 300 Gruppen über 250.000€ an Spenden für Sportequipment und eigene Projekte sammeln.

Jens bestellt nun die kostenlose Infobox und stellt das Projekt seinem Team vor. Nachdem es von allen Teamkollegen abgesegnet ist, macht sich das Volleyball-Team an das Sammeln der Bestellungen. Kurz nach dem Erhalt der Bestellungen bei „Neue Masche“, werden die Produkte an Jens gesendet. Jetzt können die Spieler die bestellten Produkte an ihre Bekannten und Verwandten verteilen und somit ihre Spende einsammeln.
Da die Aktion nach dem Prinzip „Geben statt nur Nehmen“ abläuft, fällt es jedem Spieler leicht nach einer Spende in seinem Umfeld zu fragen, weil sie somit auch eine Gegenleistung dafür erbringen können.

Euch geht es ähnlich wie Jens? Dann schaut auf www.neuemasche.com vorbei und bestellt euer kostenloses Infopaket zur Vorstellung eures Projektes in der Mannschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.