Fall Stefan Bräuer: Berliner Staatsanwaltschaft hört sehr viele Zeuginnen

Die Staatsanwaltschaft Berlin ermittelt weiter im Fall Stefan Bräuer. Wenn man die vielen Zeuginnen bedenke, die gehört würden, sei dies keine außergewöhnlich lange Ermittlungszeit, betonte der Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Martin Steltner gegenüber volleyblog.net.

Dem ehemaligen Trainer der weiblichen Jugend-Nationalmannschaft und jetzigem Coach von Damen-Bundesligist SV Sinsheim, Stefan Bräuer, wird vom Verband sexueller Missbrauch Schutzbefohlener vorgeworfen. Deshalb hatte der DVV den Coach im November vergangenen Jahres fristlos entlassen. In den Akten der Staatsanwaltschaft ist, wie der Berliner Blogger Christoph Lemmer berichtete, von „Betatschen unter sportmedizinischen Vorwänden“ die Rede.

Wann die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft abgeschlossen sind und ob es anschließend zu einer Anklage kommt, ist derzeit nicht abzusehen.

2 thoughts on “Fall Stefan Bräuer: Berliner Staatsanwaltschaft hört sehr viele Zeuginnen

  1. Die Kopf-in-den-Sand Strategie sowohl beim DVV als auch beim SV Sinsheim ist traurig und beschämend. Eltern werden es sich überlegen, ob sie den Volleyballvereinen noch ihre Kids anvertrauen…

    Auch für das Sinsheimer 1. Bundesliga-Abenteuer siehts nicht gut aus: nachdem zum Saisonende die meisten Spielerinnen den Verein verlassen haben, hat man nun, im August, gerade erst mal drei Spielerinnen unter Vertrag.
    http://volleyball.sv-sinsheim.de/index.php/bundesliga1/teamliste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.