Crunch Time: Was macht gute Coaches zu großartigen?

bill-belichick
Im Internet gibt es viele Blogbeiträge darüber, was gute Trainer zu großartigen macht. Ich möchte hier ein konkretes Beispiel der weltweiten Sammlung hinzufügen. Jede Mannschaftssportart hat ihre besonders wichtigen Momente. In der Regel entscheiden sich enge Spiele gegen Ende einer Halbzeit oder eines Satzes. Dann sind nicht nur die Nerven von Spielern, sondern auch die von deren Coaches gefragt. Wer von seinen Spielern Flexibilität und ungewöhnliche Entscheidungen unter Druck unverlangt, der muss das auch selbst beherrschen.

Im Super Bowl des vergangenen Jahres gab es eine solche Entscheidung, die reichlich diskutiert wurde. Der Coach der New England Patriots, Bill Belichick, stand damals auf der weniger diskutierten Seite – und gewann. Im Halbfinale der AFC am vergangenen Sonntag kamen die Kansas City Chiefs noch einmal mächtig auf und eine Niederlage für die Patriots war durchaus möglich. Der Druck auf alle Beteiligten war riesig.

Mitte des letzten Viertels mussten die Chiefs in der Mitte des Spielfelds ihren vierten Angriffsversuch ausspielen und die Patriots fingen ihn in Höhe der eigenen 20-Yard-Linie kurz vor der Seitenlinie ab. Das Stadion grölte, die Patriots-Defense jubelte. Doch einer behielt den Überblick und tat etwas völlig Unkonventionelles: Bill Belichick warf die rote Challenge-Flagge und ließ überprüfen, ob sein eigenes Team den Ball tatsächlich regulär abgefangen hatte.

American Football ist ein Spiel um Raumgewinn. New England war so oder so in Ballbesitz. Die Frage war nur, ob von der eigenen 20-Yard-Linie oder an der Mittellinie. Denn wäre es keine Interception gewesen, dann hätten die Patriots dort den Angriff übernommen, von wo der letzte Pass der Chiefs gescheitert war.

Bill Belichick bekam mit seiner Challenge recht und sein Team startete von der Mittellinie seinen ersten Angriffszug. Der Coach hatte mit seiner überraschenden Challenge nicht nur 30 Meter Raumgewinn geschafft und seinem Team damit den Weg in die gegnerische Endzone erheblich verkürzt, sondern falls seine Offense nicht weiter Punkten sollte, den Chiefs bei deren nächster Angriffssequenz, die unter großem Zeitdruck stattfinden musste, das Leben 30 Yards schwieriger gemacht. New England gewann das Spiel mit einem Touchdown Vorsprung. Vielleicht, weil Bill Belichick in der Crunch Time den Überblick behielt und die richtige, wenn auch ungewöhnliche, Entscheidung traf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.