Achtung! Toleranz-Debatte im Anflug?

USA Volleyball, der U.S.-amerikanische Volleyball-Verband, twitterte heute Folgendes:

Bildschirmfoto 2015-02-09 um 17.10.47

 

Die Frage gilt den Trainern: Wie bringt ihr euren Kindern Respekt gegenüber dem gegnerischen Team bei? Verlinkt wird auf einen sehr bemühten Artikel beim Versicherungs-Sponsor des Verbandes, Liberty Mutual, unter dem Namen PlayPositive. Abgesehen von Kopfschütteln über verwirrende Ansätzen wie „sprich mit den Kindern nach dem Spiel und sag etwas wie ‚du warst heute sehr nett zu dem Spieler des gegnerischen Teams, als er hinfiel und sich verletzte. Das war sehr aufmerksam von dir'“ stelle ich mir die Frage, warum Kindern überhaupt Respekt beigebracht werden muss. Die meisten Kinder, die ich kenne, haben und zeigen Respekt. Ich treffe allerdings auch auf gegenteilige Beispiele. Um ehrlich zu sein, eifern die dann erwachsenen Vorbildern nach…

Ich wundere mich darüber, welche Schuhe sich die Vorzeige-Pädagogen dieser Welt so bereit sind anzuziehen. Wenn überhaupt nötig, dann sind die Eltern für das Beibringen von Respekt zuständig. Als Trainer genügt es doch vollkommen, als Vorbild voran zu gehen und Respektlosigkeit nicht hinzunehmen. Allerdings schwant mir bei den aktuellen Debatten, die gerade zu Themen wie Toleranz und Respekt geführt werden, dass auch schon bald sportlicher Ehrgeiz politisch unkorrekt, also intolerant und respektlos wird. Und dann, politisch völlig korrekt, unterdrückt wird. Möglich ist heute unter dem Deckmantel von Toleranz und Respekt alles.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.